Mädchen - Landkreis Stade

Fremdsprachen lernen?

Fremdsprachen - lernen, verstehen und sprechen

Warum sollte ich überhaupt Fremdsprachen lernen?
Du hast sicherlich schon einmal von dem Wort "Globalisierung" gehört. Das bedeutet, dass die Welt immer weiter zusammenwächst und dass viele Themen wie Wirtschaft, Umwelt oder Politik nicht mehr nur auf nationaler Ebene, sondern auch auf internationaler Ebene besprochen werden. Damit erhöht sich das "Kontaktgeflecht" zwischen einzelnen Ländern in den verschiedensten Bereichen (z.B. Politik, Arbeit, Freizeit) und mit verschiedenen Mitteln (z.B. Mobiltelefone, Internet, Fernsehen). Deshalb verlangen heutzutage sehr viele Arbeitgeber, dass man Fremdsprachen spricht, um mit Menschen anderer Länder in Kontakt treten zu können (z.B. auf Geschäftsreisen oder bei dem Bau einer Filiale im Ausland). Viele glauben, dass Englisch vollkommen ausreicht, weil sehr viele Menschen Englisch sprechen. Allerdings gibt es auch Länder, in denen der Englischunterricht kaum gute Ergebnisse zeigt oder in denen Kinder wegen Armut nicht zur Schule gehen können. In solchen Fällen helfen zweite oder dritte Fremdsprachen weiter.

Und was hab ich davon?
Ganz abgesehen von deinem zukünftigen Arbeitgeber oder Geschäftspartner kann es auch für dich selbst eine große Bereicherung darstellen, eine Fremdsprache zu lernen. Hast du zum Beispiel Freunde oder Verwandte in Ländern, deren Sprache du nicht sprichst? Fährst du in den Ferien in ein Land, in dem du auch mit Englisch nicht unbedingt weiterkommst? Möchtest du deinen Lieblingsfilm zur Abwechslung auch mal auf Türkisch oder Ungarisch gucken? Spricht die Mutter deines ausländischen Freundes oft mit ihm in einer anderen Sprache, die du nicht verstehst, aber gern verstehen möchtest, damit du am Gespräch teilhaben kannst?

Wo und wie kann ich weitere Fremdsprachen lernen?
1. In deiner Schule. Sicher musst du neben Englisch sowieso schon eine weitere Fremdsprache lernen (z.B. Französisch, Latein oder Spanisch). Viele Schulen bieten aber zusätzlich auch AGs an, in denen du weitere Sprachen lernen kannst. Oft werden im Rahmen dieser AG auch Schüleraustausche organisiert.

2. In anderen Schulen, wie zum Beispiel der Volkshochschule in Stade oder inlingua Stade-Lüneburg. Schau dir doch einfach mal die Kursangebote an:

  • VHS Stade Wallstr. 17 21682 Stade Tel.: 04141 4099 0 Fax: 04141 4099 25 E-Mail: info@vhs-stade.de www.vhs-stade.de
  • inlingua Sprachcenter Stade Theodor-Haubach-Weg 2 21684 Stade Tel.: 04141 776 273 www.inlingua-stade-lueneburg.de

3. Bei privaten Sprachlehrern (oft Muttersprachler) im Landkreis.

4. An Universitäten. Viele Unis bieten zahlreiche Sprachkurse an, die du dir sogar als Credit Points für den Bachelor-Studiengang anrechnen lassen kannst.

5. Im Ausland. Diese Möglichkeit wird immer beliebter. Die Dauer eines solchen Aufenthaltes kann verschieden sein, je nachdem, ob du eine kurze Sprachreise (ca. 2 Wochen) machst, einen Sprachkurs im Ausland besuchst oder ein ganzes Auslandsjahr absolvierst. Bedenke aber, dass diese Art des Sprachenlernens viel Geld kostet. Wenn du dich für einen Auslandsaufenthalt mit Sprachkurs interessierst, schau dir doch die folgende Seite an: www.ef.com

6. Als Selbstlerner. Diese Möglichkeit erfordert mehr Geduld, Sprachtalent und Selbstdisziplin als die anderen, kostet aber unter Umständen auch weniger Geld und bietet mehr Möglichkeiten. Mit einem Selbstlerner-Buch kannst du dir dein Lerntempo und die Lernintensität selbst einteilen. Oft sind für Hörverständnis und Sprachübungen neben den verschiedenen Lektionen auch CDs und Übungshefte dabei. Allerdings solltest du dich vor dem Kauf gründlich über das Werk informieren, da viele Selbstlernkurse nur Floskeln für den Urlaub enthalten oder wenig Tipps zur richtigen Aussprache geben. Schau dich zum Beispiel mal auf dieser Seite um: www.hueber.com

Fremdsprachen - lernen, verstehen und sprechen

Warum sollte ich überhaupt Fremdsprachen lernen?
Du hast sicherlich schon einmal von dem Wort "Globalisierung" gehört. Das bedeutet, dass die Welt immer weiter zusammenwächst und dass viele Themen wie Wirtschaft, Umwelt oder Politik nicht mehr nur auf nationaler Ebene, sondern auch auf internationaler Ebene besprochen werden. Damit erhöht sich das "Kontaktgeflecht" zwischen einzelnen Ländern in den verschiedensten Bereichen (z.B. Politik, Arbeit, Freizeit) und mit verschiedenen Mitteln (z.B. Mobiltelefone, Internet, Fernsehen). Deshalb verlangen heutzutage sehr viele Arbeitgeber, dass man Fremdsprachen spricht, um mit Menschen anderer Länder in Kontakt treten zu können (z.B. auf Geschäftsreisen oder bei dem Bau einer Filiale im Ausland). Viele glauben, dass Englisch vollkommen ausreicht, weil sehr viele Menschen Englisch sprechen. Allerdings gibt es auch Länder, in denen der Englischunterricht kaum gute Ergebnisse zeigt oder in denen Kinder wegen Armut nicht zur Schule gehen können. In solchen Fällen helfen zweite oder dritte Fremdsprachen weiter.

Und was hab ich davon?
Ganz abgesehen von deinem zukünftigen Arbeitgeber oder Geschäftspartner kann es auch für dich selbst eine große Bereicherung darstellen, eine Fremdsprache zu lernen. Hast du zum Beispiel Freunde oder Verwandte in Ländern, deren Sprache du nicht sprichst? Fährst du in den Ferien in ein Land, in dem du auch mit Englisch nicht unbedingt weiterkommst? Möchtest du deinen Lieblingsfilm zur Abwechslung auch mal auf Türkisch oder Ungarisch gucken? Spricht die Mutter deines ausländischen Freundes oft mit ihm in einer anderen Sprache, die du nicht verstehst, aber gern verstehen möchtest, damit du am Gespräch teilhaben kannst?

Wo und wie kann ich weitere Fremdsprachen lernen?
1. In deiner Schule. Sicher musst du neben Englisch sowieso schon eine weitere Fremdsprache lernen (z.B. Französisch, Latein oder Spanisch). Viele Schulen bieten aber zusätzlich auch AGs an, in denen du weitere Sprachen lernen kannst. Oft werden im Rahmen dieser AG auch Schüleraustausche organisiert.

2. In anderen Schulen, wie zum Beispiel der Volkshochschule in Stade oder inlingua Stade-Lüneburg. Schau dir doch einfach mal die Kursangebote an:

  • VHS Stade Wallstr. 17 21682 Stade Tel.: 04141 4099 0 Fax: 04141 4099 25 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! www.vhs-stade.de
  • inlingua Sprachcenter Stade Theodor-Haubach-Weg 2 21684 Stade Tel.: 04141 776 273 www.inlingua-stade-lueneburg.de

3. Bei privaten Sprachlehrern (oft Muttersprachler) im Landkreis.

4. An Universitäten. Viele Unis bieten zahlreiche Sprachkurse an, die du dir sogar als Credit Points für den Bachelor-Studiengang anrechnen lassen kannst.

5. Im Ausland. Diese Möglichkeit wird immer beliebter. Die Dauer eines solchen Aufenthaltes kann verschieden sein, je nachdem, ob du eine kurze Sprachreise (ca. 2 Wochen) machst, einen Sprachkurs im Ausland besuchst oder ein ganzes Auslandsjahr absolvierst. Bedenke aber, dass diese Art des Sprachenlernens viel Geld kostet. Wenn du dich für einen Auslandsaufenthalt mit Sprachkurs interessierst, schau dir doch die folgende Seite an: www.ef.com

6. Als Selbstlerner. Diese Möglichkeit erfordert mehr Geduld, Sprachtalent und Selbstdisziplin als die anderen, kostet aber unter Umständen auch weniger Geld und bietet mehr Möglichkeiten. Mit einem Selbstlerner-Buch kannst du dir dein Lerntempo und die Lernintensität selbst einteilen. Oft sind für Hörverständnis und Sprachübungen neben den verschiedenen Lektionen auch CDs und Übungshefte dabei. Allerdings solltest du dich vor dem Kauf gründlich über das Werk informieren, da viele Selbstlernkurse nur Floskeln für den Urlaub enthalten oder wenig Tipps zur richtigen Aussprache geben. Schau dich zum Beispiel mal auf dieser Seite um: www.hueber.com

Wie kann ich meine Sprachkenntnisse verbessern?
Im Ausland lernt man fremde Sprachen am besten. Viele Schüler verbringen ein paar Monate oder sogar ein Jahr im Ausland. Du solltest dir vorher gründlich überlegen, ob du für einen solchen Aufenthalt wirklich bereit bist. Außerdem solltest du darüber nachdenken, ob du in ein Land gehen möchtest, dessen Sprache du bereits sprichst und deine Sprachkenntnisse dort verbessern möchtest oder ob du etwas ganz Neues lernen möchtest. Auch im Alltag kannst du deine Sprachkenntnisse verbessern. Lies doch einfach mal ein Buch in einer anderen Sprache oder schau dir eine DVD nicht immer nur auf Deutsch an. Dabei bietet es sich an, zunächst nur Bücher oder Filme zur Hand zu nehmen, die du schon kennst und dich erst später mit unbekanntem Material zu konfrontieren. Versuche, beim Lesen nicht immer zum Wörterbuch zu greifen. Lies über das unbekannte Wort einfach hinweg, meistens verstehst du den Zusammenhang trotzdem. Außerdem solltest du sowohl bei Büchern als auch bei Filmen nicht verzweifeln, wenn du am Anfang wenig verstehst - du musst dich schließlich erst einmal einlesen oder -hören. Vielleicht merkst du den Erfolg nicht sofort, aber nach einer Weile wird es dir leichter fallen, in der jeweiligen Sprache Sätze zu bilden. So blöd es klingt, auch Selbstgespräche helfen dir beim Sprachenlernen weiter. Wenn niemand anders dabei ist, wirst du keine Hemmungen haben, einfach frei zu sprechen - oft fallen dir dabei sogar eher Fehler auf als beim Sprechen mit anderen Personen. Allgemein gilt für jede Sprache dieser Welt: Regelmäßigkeit. Wenn du dich regelmäßig mit einer fremden Sprache beschäftigst, wird sie dir automatisch leichter fallen. Wiederhole also, so oft es geht. Gib aber nicht auf, wenn es nicht sofort so klappt, wie du es haben möchtest. Aller Anfang ist schwer. Solltest du eine Sprache länger nicht gesprochen haben und dich nicht mehr ganz fit fühlen, keine Angst. Du wirst wenig Probleme haben, das früher Gelernte wieder aufzufrischen. Auch hier gilt: nicht aufgeben, regelmäßig üben und im Zweifelsfall eine der oben angebotenen Möglichkeiten zum Sprachenlernen (in diesem Fall zum Sprachen-Auffrischen) nutzen.

Wie kann ich meine Sprachkenntnisse belegen (z.B. für Bewerbungen)?
Deine in der Schule gelernten Fremdsprachen werden für gewöhnlich in deinen Zeugnissen sowie extra in deinem Abschlusszeugnis aufgeführt. Über deine Einzelleistungen wird allerdings nichts ausgesagt - es geht dabei lediglich um deine Teilnahme am Sprachunterricht. Es gibt außerdem verschiedene Sprachzertifikate, die beweisen, dass du bestimmte Kenntnisse in einer Sprache erworben hast. Oft gibt es Zertifikate für verschiedene Sprachniveaus, die von A1 über A2 (Anfänger), über B1 und B2 (Fortgeschrittene) bis zu C1 und C2 (Wissenschaftssprachliche Kenntnisse) reichen. Allerdings gelten manche dieser Zertifikate nur über eine bestimmte Anzahl von Jahren und müssen von Zeit zu Zeit aufgefrischt werden. Die Preise für eine Prüfung sind meistens recht hoch - nimm die Prüfung deshalb nicht auf die leichte Schulter.

1000 Zeichen verbleibend
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.