Mädchen - Landkreis Stade

Woyzeck

Das Drama „Woyzeck“ von Georg Büchner aus dem Jahr 1879, handelt von dem Soldaten Franz Woyzeck, welcher seine Freundin und Mutter eines unehelichen Kindes Marie aus Eifersucht umbringt, nachdem diese ein Verhältnis mit dem Tambourmajor beginnt.
Seine psychische Krankheit, bei der er Stimmen hört und welche von den anderen Figuren nicht wahrgenommen wird, sowie die gesellschaftlichen Umstände bringen ihn dazu.

Da das Drama relativ kurz ist, ist es echt recht leicht zu lesen.
Ich finde es interessant wie Büchner beschreibt, wie Woyzeck von der Gesellschaft beeinflusst wird und sich dadurch immer mehr verändert, sowie den Egoismus in der Gesellschaft, in der Woyzeck lebt. Zu der Zeit, in der das Drama geschrieben wurde, war es eher neu, Psychologie mit in eine Geschichte und eine Verurteilung mit reinzuziehen. Außerdem beruht das Drama auf einer wahren Geschichte, welche von Büchner aufgegriffen und zu einem Drama verfasst wurde.

Ronja

krokodile

Das Buch „Im Meer schwimmen Krokodile“ von Fabio Geda handelt von einem etwa 10 Jährigen Jungen Namens Enaiat. Eines Tages wurde er von seiner Mutter alleine gelassen mit der Aufforderung, er solle seine Heimat verlassen, um sich ein besseres Leben ermöglichen zu können. Bevor seine Mutter verschwand forderte sie ihn dazu auf, ihr drei Dinge zu versprechen: er soll keine Drogen nehmen, nicht stehlen und keine Waffen benutzen. Um sich die Flucht finanzieren zu können arbeitete er schwer und gefährlich. Auf seiner Reise erlebt er viele Rückfälle und gefährliche Situtionen. Trotzdem glaubt er stets daran, eines Tages sein Ziel zu erreichen und sich an die Versprechen seiner Mutter zu halten.

Wie genau die Reise Enaiats in eine sichere Umgebung verläuft, wie ihm dies gelingt und welche Schicksale er erlebt, könnt ihr in dem Buch weiterlesen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es war sehr einfach zu lesen, sodass man die Reise gut mit verfolgen konnte. Auf den letzten Seiten ist sogar eine Karte abgedruckt, auf der man die Strecke nachverfolgen kann, die der afghanische Junge zurücklegen musste. Vor allem dadurch, dass die Flüchtlingspolitik in Deutschland immer mehr an Bedeutung gewinnt, finde ich das Buch sehr passend und sinnvoll, um die Situation, Motive und Gefühle der Flüchtlinge zu verstehen und ihr harte Reise in ein sicheres Land nachvollziehen zu können.

 

Von Linda

verwandlung

Die Verwandlung von Franz Kafka ist 1915 erschienen und handelt von Gregor Samsa. Als Gregor eines Morgens erwachte, ist er zu einem riesigen Ungeziefer verwandelt. Weil er seine Familie finanziell versorgt hat er nun Angst seinen Job zu verlieren und somit seiner Familie nicht mehr helfen zu können. Als sein Chef Gregor in diesem Zustand sieht verlässt er das Haus, denn er kann zwar alles verstehen, kann aber keine richtigen Wörter von sich geben. Durch seine Verwandlung in diesen riesigen Käfer verändern sich auch die Verhältnisse in seiner Familie sowohl zu ihm als auch untereinander.

Mir hat das Buch gefallen, da ich die Verwandlung von Gregor und auch die Verwandlung der Familie sehr interessant finde. Obwohl „Die Verwandlung“ bereits vor über 100 Jahren veröffentlicht wurde finde ich, es ist trotzdem noch relativ einfach und verständlich zu lesen. Für Leute die eine große Vorstellungskraft haben und gerne mal auch etwas ältere Werke und Klassiker lesen möchten, ist das Buch also zu empfehlen.

 

Von Linda

image1

Die Erzählung „Fräulein Else“ von Arthur Schnitzer aus dem Jahr 1942 handelt von der 19 - Jährigen Else und dem Versuch, ihren Vater aus der Insolvenz zu retten. Durch die Spielsucht des Vaters entstehen große Spielschulden, die ein Freund der Familie, ein Kunsthändler Namens Dorsday begleichen soll. Else soll ihn nach dem Geld fragen, schämt sich aber für diese peinliche Situation, da es nicht das erste Mal ist dass dieser ihren Vater finanziell rettet.
Nach Elses Bitte stellt sich Dorsday dazu bereit, ihrem Vater zu helfen, jedoch nur unter einer Bedingung…

Die Handlung der Erzählung ist interessant und abwechslungsreich verfasst im Gegensatz zu den Büchern, die man sonst normalerweise lesen würde. Das Buch musste ich für den Deutschunterricht lesen, von selbst hätte ich mir das Buch wahrscheinlich nicht ausgesucht. Beim Lesen ist mir jedoch aufgefallen, dass es doch interessanter ist als ich zunächst dachte, auch wenn es an einigen Stellen sehr lang gezogen wurde. Die, die aber mal was neues ausprobieren möchten und nicht immer Romane lesen wollen können sich das Buch aber gerne mal anschauen.

 

Von Linda

numbers

Jem ist 15 und am liebsten alleine. Sie schaut niemandem in die Augen,denn dann würde sie ihre schreckliche Gabe entdecken. Seit dem Tod ihrer Mutter weiß sie, was es mit den Zahlen in den Augen der Menschen auf sich hat. Es sind Daten. Wenn Jem die Zahl entdeckt, erfährt sie auch gleichzeitig das Todesdatum ihres Gegenübers. Deshalb meidet sie Menschen. Zumindest bis sie Spinne kennen lernt, mit dem sie sich wirklich gut versteht und mit dem ihr ihr Leben wieder etwas Spaß bringt, denn Jem hat schon in vielen Pflege-Familien gelebt, die sie dann nach einiger Zeit wieder verlassen musste. Spinne und sie werden Freunde und fahren an einem Tag nach London, um dort eine Fahrt mit dem Riesenrad zu machen. Zuerst haben sie auch Spaß, doch dann fällt Jem auf, dass alle Menschen, die sich in dessen Nähe aufhalten, dieselbe Zahl in ihren Augen haben. Das hat nichts Gutes zu bedeuten und die beiden verlassen fluchtartig das Gelände.
Kurz darauf geschieht auch ein Unglück, aus dem Jem sie beide gerettet hat.

Nun beginnt eine Verfolgungsjagd, da eine Kamera sie bei ihrer Flucht ins Visier genommen hat. Die Beiden werden landesweit von der Polizei und den Medien gesucht, weshalb sie in einen nahe gelegenen Wald flüchten, doch ihr Versteck bleibt trotz alledem nicht lange unentdeckt. Für Jem ist jedoch das Allerschlimmste, dass Spinnes Todestag immer näher zu rücken scheint. Doch das soll nicht ihr einziges Problem bleiben...

 

Von Janina

alaska

Es geht um den 16-jährigen Miles Halter, der auf ein Internat in Alabama wechselt. Zu Hause bei seine Eltern ist er in der Schule eher unbeliebt und hat keinen Spaß an der Schule oder auch in seiner Freizeit nicht. Als er auf das Internet wechselt, lernt er schnell neue, echte Freunde kennen. Zum einen seiner Zimmergenossen, „ den Collonel“ und zum anderen das Mädchen Alaska Young. Zusammen erleben sie viele aufregende Sachen, denn die beiden sind dafür bekannt, dass sie alles und jedem Streiche spielen.

Es entwickeln sich tief gehende Freundschaften, was völlig neu für Miles ist. Außerdem entstehen Gefühle für die scheinbar unnahbare Alaska. Alle drei Charaktere sind wirklich unterschiedlich und auf ihre Art originell. Eines Tages hat Alaska dann einen Autounfall und verstirbt noch an der Unfallstelle. Daraufhin fallen ihre Freunde und scheinbar die ganze Schule in ein tiefes Loch der Trauer. Ihre Freunde versuchen nun aufzuklären und nachzustellen was an diesem Abend/ dieser verheerenden Nacht, geschah. „Eine wie Alsaka“ ist ein wirklich sehr gefühlsbeladendes Buch. Man kann sich richtig gut in die Charaktere hineinversetzen. Vor allem in Miles, aus dessen Sicht das Buch auch geschrieben ist. Ein super schönes Buch, dass noch einmal die Bedeutung von wahrer Freundschaft und Liebe aufzeigt. Es ist zwar auch ein sehr trauriges Buch, bei dem man an manchen Stellen schon mal ein kleines Tränchen verdrücken kann, doch ich kann es nur weiter empfehlen, da es auch zum Nachdenken anregt und die eigenen Freundschaften in ein ganz anderes Licht rückt.

 

Von Janina

goettlicheTrilogie

Zur Autorin:
Josephine Angelini wurde in Massachusetts als das Jüngste von acht Kindern geboren und schon im Alter von zehn Jahren schrieb sie für eine Zeitschrift. Angelini studierte Angewandte Theaterwissenschaft an der Tisch School of the Arts in New York City, die zur New York University gehört. Dabei lagen ihre Schwerpunkte auf "Antike tragische Helden" und "Griechische Mythologie". Dieses Interesse spiegelt sich auch in ihrer Göttlich-Trilogie wider.

Inhalt:
Als die 16- jährige Helen eines Tages auf den ebenso alten Lucas Delos trifft, verspürt sie den Drang ihn anzugreifen. Dieses verwirrt sie sehr, denn bis dahin war sie ein ganz normales Mädchen, dass auf einer kleinen Insel lebt. Und auch Lucas ist Helen zunächst alles andere als wohlwollend. Sobald Helen und Lucas sich gegenüber stehen oder sich auch nur in dem gleichen Raum aufhalten, sehen sie plötzlich die Furien, die ihnen immer wieder zuschreien, dass sie sich gegenseitig töten sollen und es erfordert eine wahnsinnig große Konzentration, diesem Drang zu widerstehen. Dieses ändert sich aber, als sie sich gegenseitig das Leben retten, denn dieses Ereignis verwandelt ihren Hass in eine unsterbliche Liebe. das Problem ist nur, dass diese unter keinem guten Stern steht, da Helen nun erfährt, dass sie genau wie Lucas ein Halbgott ist, welche Scions genannt werden und durch genau diese Liebe ein großer Krieg zwischen den Göttern entstehen würde, wenn sie zusammen blieben. Helen und Lucas sind nämlich aus zwei unterschiedlichen "Häusern", das sind Familien, die stark verfeindet sind.
Ihre Liebe wird immer und immer wieder auf die Probe gestellt und ihnen werden so manche Hindernisse in den Weg gelegt.

Die drei Bände heißen: Göttlich verdammt, Göttlich verloren und göttlich verliebt! Mir hat diese Trilogie wirklich sehr gut gefallen. Bei vielen Trilogien ist es meiner Meinung nach so, dass die Qualität und die Spannung von Buch zu Buch abnimmt, was hier jedoch überhaupt nicht der Fall war. Die Buch-Reihe ist sie wirklich spannend und ich konnte die Bücher gar nicht mehr aus der Hand legen, so fesselnd waren sie! Die Charaktere haben mir auch gut gefallen, da man sich gut in sie hineinversetzen konnte. Die Göttlich-Trilogie ist nur zu empfehlen!

 

Von Jnaina

caras schatten

Die 16-jährige Cara Lange fühlt sich einsam. Sie hat schon lange nicht mehr so etwas wie eine beste Freundin oder etwas anderes als eine Schulbekanntschaft, mit der sie zu Mittag isst, gehabt. Ihre einzige Vertraute war ihre beste Freundin Zoe aus ihren Kindertagen. 

Doch nun leben sie schon seit langem in verschiedenen Städten. In der Schule verbringt sie ihre meiste Zeit damit, Ethan Gray von weitem anzuhimmeln und nicht allzu oft Opfer von Alexis und Sydneys Schikanen und Lästereien zu werden. Doch eines Tages steht plötzlich Zoe vor ihrer Tür und erzählt ihr ihrer derzeitigen Lebensumstände, mit denen sie zu kämpfen hat, weswegen sie Cara auch darum bittet, ein wenig bei ihr bleiben zu dürfen. Sie ist von zu Hause ausgerissen und sucht nun Schutz bei ihrer besten Freundin.
Zoe stellt Caras Welt total auf den Kopf. Es scheint, als wäre alles so viel besser, seit sie wieder zu Caras Leben gehört. Auf einmal fühlt sie sich viel selbstbewusster, hat einen neuen Stil, was ihre Kleidung und das Make-up betrifft und sie kommt sogar ihrem Schwarm Ethan näher. Alles scheint perfekt... Zumindest, bis eine ihrer Erzfeindinnen getötet wird und Zoe anfängt sich merkwürdig zu benehmen.
Sie wird Cara immer unheimlicher und sie versucht möglichst lange außer Haus zu bleiben, nur damit sie nicht allzu schnell nach Hause zu Zoe muss. Daraufhin stellt Cara sich die Frage, was Zoe eigentlich den ganzen Tag so macht...

Mir hat das Buch wirklich gut gefallen, da es sehr spannend ist. Während des Lesens fragt man sich die ganze Zeit wie es weitergehen mag und stellt Vermutungen auf. Meiner Meinung nach ist es an machen Stellen unvorhersehbar. Mit dem Ende rechnet man überhaupt nicht, weshalb es auch eine ziemliche Überraschung ist.

Janina,

November 2014

herzklopfenfranzoesisch

Anna ist 17 und lebt in Atlanta, bis sie die Nachricht erhält, dass sie ab jetzt in Frankreich zur Schule gehen soll. Sie kann sich besseres vorstellen, als in einem Land zu Leben, dessen Sprache sie nicht spricht und in dem sie niemanden kennt.
Anna lässt trotzdem ihr altes Leben, ihre beste Freundin und ihren Schwarm, der sich gerade mehr als nur Freundschaft mit ihr vorstellen konnte, hinter sich und besucht von nun an ein französisches Internat. Zuerst ist sie darüber alles andere als glücklich. doch schon am ersten Schultag lernt sie nette, neue Freunde und somit auch ihren besten Freund Étienne kennen.
Sie lernt das Leben in Paris zu schätzen und zu lieben. Anna hat den Wunsch später einmal eine Filmkritikerin zu werden, was sie in den französischen Kinos hervorragend üben kann. Sie macht es sich zur Aufgabe so viele verschiedene Filme, wie möglich in den urigen, kleinen Kinos zu sehen. Doch Paris wird nicht umsonst die Stadt der Liebe genannt.Zwischen ihr und Étienne entwickelt sich plötzlich mehr als nur Freundschaft. Sie sind beide sehr verunsichert und versuchen diese Tatsache zu ignorieren. Was aber ziemlich schief läuft.
Sie wissen beide nicht, an welchem Punkt ihrer Freundschaft sie stehen, und das nicht nur, weil er eine Freundin hat. Plötzlich wird auch Anna wieder von ihrer Vergangenheit eingeholt...

Das Buch ist meiner Meinung nach ein Muss für alle Mädchen, die auf romantische Liebesgeschichten stehen! Ihr werdet aus dem Lesen gar nicht mehr herauskommen, wenn ihr "Französisch für Anfänger" genauso gut findet, wie ich. J

Janina

erdbeerpfluecker

Zur Autorin:
Monika Feth wurde 1951 in Hagen geboren. Zunächst arbeitete sie als Journalistin und beginnt damit, Bücher zu verfassen. „Der Erdbeerpflücker“, erstmals erschienen im Jahr 2007, war ein sensationeller Erfolg und heute werden ihre Bücher in 20 Sprachen übersetzt!

Inhalt: Als Jettes beste Freundin Caro ermordet wird, ist das ganze Dorf in heller Aufruhe. Sie weiß, dass der Mörder mitten unter ihnen ist und verspricht ihm deshalb öffentlich, auf Caros Beerdigung Rache an ihm zu nehmen. Was sie jedoch nicht weiß, ist, dass er sich ihr als Freund nähert. Schließlich verliebt sie sich in ihn. Jette ahnt jedoch nicht, in was für eine Gefahr ihre Gefühle sie dort bringen...

Text und Bild von Janina

bevorichsterbebild

Habt ihr euch schon mal überlegt, was ihr noch alles tun wollt, bevor ihr sterbt? Der Tod ist für die meisten von euch wohl kein Thema, zumindest nicht euer eigener. Für die 16-jährige Tessa ist das etwas anderes, sie hat Leukämie im Endstadium. Wie viel Zeit ihr bleibt ist unklar, aber eins ist sicher: viel ist es nicht! Im Wissen, dass sie sehr bald sterben wird verfasst sie eine Liste mit Dingen, die sie noch tun will.
Drogen nehmen, berühmt werden, Sex haben. Dies sind ein paar Punkte, die ihr einfallen. Nach einer Weile lernt sie den Nachbarsjungen Adam kennen - und verliebt sich in ihn. Aber wer will schon ein von der Chemotherapie gezeichnetes Mädchen, welches schon bald stirbt.

Ein sehr mitreißendes Buch, was den Leser in seinen Bann zieht und dafür sorgt, dass er sehr viel bewusster sein eigenes Leben lebt und sich auch über das Alltägliche freuen kann.

Clara Maria

September 2012

DasHerzIhrerTochter

Dieser Roman handelt von dem schweren Schicksal einer jungen Mutter und dem Willen eines Mörders sein Herz zu spenden. Shay Bourne sucht einen Job als Handwerker und findet bei June Nealon Beschäftigung für alles, was so anfällt. Eines Morgens kommt die junge Frau nach Hause und findet ihre Tochter und ihren Mann ermordet vor - ermordet von Shay Bourne.
Shay wird zum Tode verurteilt und wartet in einer Zelle auf die Vollstreckung des Urteils. Unterdessen gebärt June eine zweite Tochter. Diese jedoch hat einen schweren, irreparablen Herzfehler und ist auf ein Spenderorgan angewiesen, was aber aussichtslos erscheint. Shay Bourne erfährt von dieser Krankheit und möchte sein Herz diesem kleinen Mädchen spenden, wenn er doch sowieso sterben würde.
Normalerweise werden zum Tode verurteilte jedoch mit einer Giftspritze getötet, was das Herz als Spenderorgan ausschließen würde. Gibt es eine Möglichkeit eine andere Hinrichtungsart durch zusetzten und will June dieses Herz überhaupt? Das Herz eines Mörders, des Mörders, der die Schwester der Empfängerin umgebracht hat? Soll June mit der Vorstellung leben, dass ihre kleine Tochter das Herz des Mörders in sich trägt? Oder soll sie ihr kleines Mädchen sterben lassen?

Clara Maria

Oktober 2012

VerzauberteStadtkl

Philip lebt bei seiner älteren Schwester Helen, mit der sich immer schon gut verstanden hat. Die beiden haben viel Spaß daran, sich als Baumeister zu beweisen: Sie bauen kleine Städte und Inseln aus allen möglichen Materialien, die sich in ihrer Umgebung finden lassen. Doch dann will Helen heiraten. Philip ist gar nicht begeistert, als er mit seiner Schwester zu ihrem neuen Ehemann und dessen ätzender Tochter Lucy ziehen muss. Während Helen in den Flitterwochen ist, baut Philip heimlich eine Stadt mit Sachen aus Lucys Spielzimmer und anderen Dingen, die er im Haus finden kann. Eins nachts gerät er plötzlich in die Stadt hinein und läuft zu seiner Verwunderung zwischen den eigens gebauten Mauern und Häusern umher. Doch das ist nicht das einzig Sonderbare:
Die kleinen Figuren, die er in der Stadt aufgestellt hat, können reden! So erzählen ihm die Soldaten, dass laut einer Prophezeiung zwei Fremde in der Stadt auftauchen werden:
Ein Retter und ein Zerstörer. Da sie sich nun nicht sicher sind, ob Philip der Retter der Stadt oder der Zerstörer ist, muss er sieben Herausforderungen bestehen, die beweisen sollen, dass er die Stadt befreien kann. Philip macht sich voller Tatendrang ans Werk, doch blöderweise ist ihm auch noch seine neue Stiefschwester Lucy in die Stadt gefolgt...

Der Schreibstil des im Jahre 1910 geschriebenen Romans ist natürlich etwas veraltet, aber dennoch zeitlos und irgendwie passend zur magischen Atmosphäre. Das Buch begeistert schon allein von der Idee her: Eine selbstgebaute Stadt, in die man nachts hineingerät – der Wunschtraum aller jungen und alten Spielkinder. Man möchte direkt seine alten Baukästen wieder hervorkramen. Wer zum Beispiel Bücher wie die Narnia-Reihe oder „Die unendliche Geschichte“ mag, wird dieses Buch mit Sicherheit lieben!

Fee

August 2010

AlexDafiundIch

Avner ist 12 Jahre alt und lebt mit seinen Eltern in Tel Aviv. Er lebt mehr in seinem Kopf als in seinem eigentlichen Leben, da er es sich zur Angewohnheit gemacht hat, Dinge, die er eigentlich sagen möchte, entweder aufzuschreiben oder sich einfach im Kopf auszumalen.
Zum Beispiel, wenn er seinen Vater dafür anbrüllen möchte, dass er eine Affäre hat. Oder, wenn er Dafna (genannt Dafi), das hübsche Mädchen aus seiner Klasse ansprechen möchte. Doch er traut sich nicht. Sein Leben besteht aus Möglichkeiten, die er nicht nutzt. Und dann tritt Alex in sein Leben. Alex ist Russe und neu in der Klasse.
Er ist ein stiller, höflicher Schüler und zudem mit einer außerordentlichen Intelligenz und einem Talent für Musik gesegnet. Auch wenn es Avner nicht gefällt, dass Alex den freien Platz neben Dafi bekommt, möchte er Alex als den Freund gewinnen, den er bis dahin nie hatte. Und so geschieht es auch. Mit Alex kann Avner über die Trennung seiner Eltern reden und er lernt endlich, das zu sagen, was er sich im Kopf schon lange ausgemalt hat. Mit Alex zusammen fühlt er sich stark, mutig und geborgen. Außerdem freunden sich beide Jungs mit Dafi an, ein Schritt, den Avner sich nie erhofft hatte.
Allerdings merkt er auch, dass Alex und Dafi sich mehr füreinander interessieren, als ihm eigentlich lieb ist. Die Freundschaft der drei Kinder wird auf eine harte Probe gestellt, als Alex im Sportunterricht zusammenklappt:
Er hat Krebs. Avner und Dafi sind geschockt.

Geschrieben wurde diese wunderschöne Geschichte von der israelischen Schauspielerin Gila Almagor, die sich seit langem krebskranken Kindern widmet. In dem Roman stecken Emotionen, die nur jemand hervorbringen kann, der sich mit dem Thema Krebs auseinandergesetzt und die Gedanken und Gefühle der Betroffenen verstanden hat. Trotz der Thematisierung von Krebs und Trennung hat dieses Buch aber einen viel wichtigeren und stärker beleuchteten Kern: Die wahre Freundschaft und der Preis, den man manchmal für sie bezahlt.

Fee

August 2011

DasWarDerGuteTeil

-Ein Buch über die Liebe, das Sich-Selbst-Finden und Israel.-

Lena, Mitte 20, hat aus tiefster Verzweiflung über den (Un-)Sinn ihres Lebens ihr Studium in München kurz vor dem Vordiplom abgebrochen, um eine Stelle in einem Heim für Autisten in Tel Aviv, Israel, anzutreten; wohin es sie führen würde, war ihr im Grunde egal, wenn sie nur aus ihrem tristen Alltag fliehen konnte - letztendlich ist sie durch Zufall in Israel gelandet und mit dieser Wahl auch nicht besonders unglücklich, denn für sie ist Israel zwar nicht das Paradies, aber GANZ anders als ihre Heimat Deutschland. Und genau das war ihr wichtig. Tom, ebenfalls Mitte 20 und ein ehemaliger Soldat der israelischen Armee, kann Lenas Einstellung überhaupt nicht verstehen. Für ihn ist Israel eine Art Inbegriff des Terrorismus, der Korruption und der Grausamkeit und das einzige was er möchte ist:
weg aus diesem Land. Als er Lena kennen lernt zögert er nicht lange und bittet sie um eine Scheinehe, um gemeinsam mit ihr nach Deutschland fliehen zu können. Lena, die eigentlich alles andere will, als zurück in ihre Heimat, nimmt sich Bedenkzeit; völlig abgeneigt ist sie Toms Vorschlag gegenüber nicht, denn irgendetwas hat dieser junge Israeli an sich, das sie fasziniert…

Um die Handlung dieses Romans im Detail nachvollziehen zu können, solltet ihr euch, bevor ihr dieses Buch in die Hand nehmt, im Vorfeld ein wenig über Israel und die Geschichte dieses Landes informieren. Glaubt mir, wenn ich sage, dass euch das auch später noch helfen wird; denn an der Geschichte der Juden und der des Staates Israel kommt heutzutage niemand vorbei! Dieses Buch wird euch dabei helfen, euch der Geschichte und der Gegenwart Israels auf eine sehr persönliche Art und Weise anzunähern. Zudem ist es ein moderner Roman über das Erwachsenwerden, den Sinn des Lebens und, wie es wohl kaum vermeidbar ist, über die Liebe.

Mara

Juli 2010

KlassenschwarmVanessa

In dem Buch "Klassenschwarm Vanessa" von Nortrud Boge-Erli geht es um ein Mädchen, Vanessa, welches von allen aus der Klasse gemocht wird. Sie ist cool hat wunderschöne Haare, schreibt nur gute Noten und vergisst nie ihre Hausaufgaben. Sie ist einfach perfekt. Auch Gabriela, genannt Ela, findet sie toll und so ist es kein Wunder, dass sie ihr nicht lange böse sein kann, als Vanessa Elas besten Freund Gabor zu ihrem Geburtstag einlädt, aber nicht sie. Als aber Elas beste Freundin Frauke lieber etwas mit Vanessa macht, geht es Ela zu weit…

Ich hab das Buch gelesen, da war ich ungefähr 10. Mir hat das Buch damals sehr gut gefallen und finde es sehr empfehlenswert, für Lesebegeisterte von 9-12 Jahre. Es hat auch nur um die 130 Seiten, ist also schnell gelesen. ;)

 

Alix

September 2011

MitOffenenAugen

Francesca wird nur von ihrer Mutter so genannt. Sie möchte gern Franky genannt werden so wie es ihr Vater immer tut, der ein berühmter Sportjournalist ist. Doch seit auf einer Party Franky knapp einer Vergewaltigung entgehen konnte, ist da auch noch Freaky Green Eyes, die selbstbewusste uns stärkere Seite ihrer Persönlichkeit.
Franky Pierson wohnt in einem wohlbehüteten Haushalt in der höheren amerikanischen Gesellschaft Seattles. Doch hinter dieser gutgläubigen Fassade versteckt sie der Oberhaupt der Familie und Vater von drei Kindern Reid Pierson. Für ihn ist es nur wichtig die Ehre und den Zusammenhalt der Familie nach außen hin zu tragen. Zwischen Gewalttätigkeiten, Einschüchterungen und Demütigungen hat er die Familie fest im Griff: den 20ig- jährigen Sohn Todd, der aus erster Ehe stammt, deren Mutter angeblich bei einem Unfall ums Leben gekommen sein soll, die kleine Schwester Samantha, 10 Jahre, seine Frau Krista und natürlich Franky. Krista beginnt allmählich aus dem friedvoll scheinenden Familienleben auszugrenzen und geht ihren Wünschen nach: Weit weg von der Familie hat sich eine Werkstatt für Malerei eingerichtet und stellt sogar ihre Bilder in einer Galerie aus. Insgeheim dient dieser Ort zur Heilung ihrer Seele.
Durch die ständige Abwesenheit der Mutter bedauern das die Kinder sehr und so versucht der Vater sie zu manipulieren. Langsamer Hass setzt ein, doch Franky glaubt zu wissen, dass sich unter den Schals und langen Blusen der Mutter Wunden verborgen sind. Die Spannungen in dem Buch nehmen zu und dann wird plötzlich Krista vermisst.Laut Vater sei´ sie mit einem anderen Mann durchgebrannt. Dieser Fall geht über Tage durch die Presse bis sie Franky sich alleine auf den Weg macht und das Tagebuch ihrer bereits toten Mutter findet.

Ein sehr mitreißendes und spannendes Buch über eine gut geglaubte Familie, falsche Erziehung väterlicher Seits und ein Mädchen, dass sich traut, ihren inneren Instinken nachzugehen um an die Wahrheit zu gelangen.

Helen

Juli 2011

schwarz weiss

Scharz-weiß kariert ist ein Buch geschrieben von Ilse Kleberger, welches die Geschichte eines jungen Mädchens namens Janeerzählt. Es ist nicht nur ein unterhaltsames Buch, welches man gerne liest, sondern außerdem ein Buch welches viele Aspekte enthält über die im Alltag eher geschwiegen wird. Zum Beispiel starrende Blicke in den Straßen, Flüstern hinter dem Rücken und die Arroganz der Europäer.
Gemeint ist das Thema Rassismus in Deutschland. Welches ungeahnt aktuell und allgegenwärtig sowie realistisch dargestellt wird.
Jane ist dunkelhäutig, und das bekommt sie von der Welt die sie umgibt deutlich zu spüren. Sie ist die Tochter eines amerikanischen Soldaten und lebt mit ihrer weißen Mutter Charly in Berlin. Sie ist in ihrer Klasse die einzige mit dunkler Haut und der Mathelehrer nennt sie die „Schwarze Perle“ der Klasse. Jane ist die Anführerin der 9a und um in dieser Position zu bleiben benutzt sie sogar Gewalt Aber warum wird sie trotzdem von allen gemocht? Diese Frage beschäftigt die junge neue Klassenlehrerin der 9a schon nach wenigen Unterrichtsstunden.
Jane ist nicht gerade eine einfache Schülerin, sie macht der Lehrerin das Leben zur Hölle, indem sie die ganze Klasse gegen sie aufhetzt und sich immer wieder neue Intrigen einfallen lässt. Aus diesem Grund versteht niemand warum die junge Lehrerin Anne das komplizierte dunkelhäutige Mädchen aufnimmt, als dessen Muter stirbt.

Diese neue Situation ist weder für Jane noch für Anne einfach, und der einzige der richtig zufrieden ist, ist Annes kleiner Sohn Max. Mit der kommen auch Anne und Jane besser miteinander klar, und Jane wird wie eine große Schwester für den kleinen Max. Während Jane jedoch die Wohnung ihrer toten Mutter leert, findet sie Briefe sowie ein Foto und bekommt schließlich das erste Mal in ihrem Leben ihren dunkelhäutigen Vater zu Gesicht. Sie schreibt ihm und tritt kurz entschlossen eine Reise an die wohl das größte Abenteuer ihres Lebens wird und dem Mädchen eine ganz neue Welt zeigt. Eine Welt in der sie „normal“ ist: Dunkelhäutig genau wie der Rest ihrer amerikanischen Familie.
Sie bemerkt wie sehr sie in diese Welt hinein passt. Doch auf der anderen Seite vermisst sie Anne, Max und ihren Freund Volker, die sie in Deutschland zurückließ, Auf ihrer Reise lernt Jane eine Menge über die Geschichte und die aktuelle Situation des Konflikts zwischen weißen und schwarzen Menschen in Amerika. In Georgia, wo ihr Vater mit seiner Familie lebt und sein eigens Geschäft besitzt wohnen fast genau so viele dunkelhäutige wie weiße Menschen. Doch es gibt selbst hier noch immer eine riesige Lücke, welche die beiden Gruppen voneinander trennt. Diejenigen, deren Vorfahren Sklaven waren und diejenigen, deren Vorfahren die Sklaven besaßen.

Conny

DasParfum

Jean-Baptiste Grenouille wird 1738 als unehelicher Sohn einer Fischverkäuferin geboren; er überlebt den versuchten Kindsmord seiner Mutter und das entbehrungsreiche Leben als Kind sowie die Zeit als Hilfskraft bei einem Gerber, wo er lebensgefährliche Arbeiten verrichten muss. Ausgestattet mit einem absolut perfektem Geruchssinn, ist er selbst jedoch ohne Geruch. Als Mensch ohne Geruch zum Außenseiter verurteilt, erschließt er sich die Welt von Gerüchen und Düften, die er förmlich in sich aufsaugt. So folgt Grenouille über mehrere Pariser Stadtviertel dem Duft eines jungen schönen Mädchens, das er schließlich tötet, um ihren Duft in allen Feinheiten in sich aufzunehmen. Grenouille erkennt seine Begabung und beschließt, der größte Parfumeur aller Zeiten zu werden. In einer Lehre lernt er die Fähigkeit, Düfte zu gewinnen und haltbar zu machen. Erst mit 25 Jahren wird ihm seine eigene Geruchsslosigkeit bewusst und so entwickelt er verschiedene Menschendüfte, die er anwendet, um unerkannt zu leben und seinem Ziel näher zu kommen. Im französischen Parfumzentrum Grasse tötet Grenouille 25 junge, schöne Frauen, um ihren Duft zu konservieren.
Ihr Duft bewahrt den überführten Mörder vor der Todesstrafe, denn am Tag der Hinrichtung erscheint er den Menschen in seiner Duftmaske nicht mehr als das hässliche Scheusal, sondern als überaus liebenswerter Mensch: "Er hatte sich eine Aura erschaffen, strahlender und wirkungsvoller, als sie je ein Mensch vor ihm besaß. Und er verdankte sie niemandem ... als einzig sich selbst. Er war in der Tat sein eigener Gott, und ein herrlicherer Gott als jener weihrauchstinkende Gott, der in den Kirchen hauste."
Der größte Triumph seines Lebens, Macht über andere zu gewinnen und von ihnen geliebt zu werden, bedeutet Grenouille jedoch nichts. Er kehrt nach Paris zurück, wo er sich von Dieben, Mördern und Huren auf dem Cimetière, seiner Geburtsstätte, ermorden lässt: Die Begierde, an seinem überwältigenden Duft teilzuhaben, ist so groß, dass sie ihn verschlingen.

Ein sehr spannendes und emotionales Buch über Lust und Begierde und über die Schwäche eines Mannes, der keine Grenzen kennt, das zu bekommen was er will.

Helen

Juni 2009

candy

Am Bahnhof King´s Cross in London begegnet Joe Candy – und die unwahrscheinliche Geschichte beginnt: die Geschichte von Joe, der in einem Vorort von London lebt und die Geschichte von Candy, die sich nur mit Drogen und Prostitution am Leben hält und im schlechtesten Viertel der Stadt wohnt und deren Liebe zueinander. Kann dort überhaupt Liebe existieren, wo zwei Welten aufeinander prallen?
Es beginnt mit dem Austauschen der Telefonnummern, der erste Kuss und der selbstgeschriebende Song von Joe, den er bei einem Konzert seine Band spielt.Er singt über Candy´s Schönheit und davon wie sie Joe verzaubert hat bei ihrem ersten Treffen in London Downtown.
Doch ihre Beziehung wird auf eine harte Probe gestellt durch Candys Zuhälter Iggy, der damit droht, Joe umzubringen, wenn er nicht die Finger von Candy lasse. Zudem kommt die Gebundenheit von Candy an Iggy aufgrund der Drogenabhängigkeit. Wie kann Joe sie da retten und wird überhaupt die Liebe, die sie füreinander empfinden am Ende siegen oder will Candy auch gar nicht gerettet werden?

Kevin Brooks erzählt die wunderbare Geschichte von zweier Menschen, die um das was sie wollen kämpfen und keine Scheu haben alles hinter sich zu lassen. Mich hat das Buch sehr berührt, denn es beinhaltet nicht nur Romantik, sondern auch Spannung und Faszination. Auch sehr zu empfehlen sind die Bücher : "Kissing the rain" "Lucas"

Helen

Juni 2009

DieNeuenLeiden

Die Geschichte handelt von dem Jungen Edgar, der von zu Hause davon läuft, da er der Meinung ist keinen Vater für seine Erziehung zu brauchen. Er geht nach Berlin, um an der Kunsthochschule zu studieren, wird aber nicht angenommen. Er arbeitet deswegen bei einer Malerkolonne für einige Jahre, bis er dann allerdings bei einem Versuch an einem Stromschlag erliegt. Bis dahin hatte er ein Vorbild, welches er als Vater Ersatz ansah. Sein Vorbild war der über 70 jährige Zaremba, der freiwillig als Gewerkschaftsobmann tätig war. Diese Person wird von Ulrich Plenzdorf ausgenutzt, um die DDR zu kritisieren, da diese Person ideal den Sozialismus zeigt und für eine Einstellung gegen die DDR plädiert. Außerdem wird immer wieder die positive Einstellung gegenüber dem Westen dargestellt und Plenzdorf kritisiert in seinem Werk indirekt die Ausbildungs- und Lebensform, sowie die Identitätsprobleme in der DDR. Ein mitreißendes Buch von Ulrich Plenzdorf, das die Problematik dieser Zeit widerspiegelt.

Helen

Oktober 2011

aisha

In Paris fühlt sich die sechzehnjährige Algerierin Aischa zunächst gar nicht wohl. Da sie immer nur verschleiert auf die Straße gehen darf, in der Schule weder beim Sport- noch beim Schwimmunterricht mitmachen und keinen Jungen ansehen, geschweige denn mit ihm reden darf, hat sie es in ihrer neuen Klasse am Gymnasium sehr schwer, Freunde zu finden,da dort sie meisten Christen sind. Ihre Familie sind strenge Moslime und dies macht es Aischa nicht gerade leicht an die Freiheit zu denken. Als Aischa auf einer Feier einer Klassenkamaradin den Vietnamesen Kim kennen lernt und sie sich ineinander verlieben, wird die Sache dramatisch. Sie bekommt Schwierigkeiten mit ihren Eltern, ihre Brüder verprügeln sie fast jeden Tag und sorgen sich über die Ehre der Familie, fliegen schließlich sogar mit ihr zurück nach Algerien, um sie dort zu verheiraten. Ihre Lehrerin hält viel von ihr, bittet die Eltern darum, dass Aischa ihr Abitur machen darf, da sie für sehr begabt gehalten wird, doch das streiten die Eltern ab, nein, für ein moslimisches Mädchen ist es die Pflicht verheiratet zu werden und den Haushalt zu erledigen. Mit Hilfe ihrer Großmutter versucht die überzeugte Aischa zu glauben irgendwann wieder nach Paris zurück zu dürfen, dies bleibt erstmal ausgeschlossen, sie bleibt für ein halbes Jahr unter Aufsicht ihrer Familie, nur ihre Großmutter steht zu ihr, hilft die unerfüllte Liebe zu verkraften, auch wenn es schwer fällt. Ich selber finde, dass es eine sehr bewegende Geschichte zwischen zwei Kulturen ist.

An diesem Buch sieht man mal wieder, wie schwer es ist, Freiheit zu haben, denken zu können, dass man frei ist, glauben zu können, dass das Handeln, das man vollbracht hat, Gutes für die Zukunft bringt und einen selber zufrieden stellt. Aischa hofft, dass dieses Recht auch ihr zusteht, dass sie selbst ihr Leben bestimmen kann, das sie denjenigen lieben darf, der ihr gefällt, dass sie ihr Haar offen tragen kann oder dass sie einen Mann anschauen und ansprechen darf. Aischa gelingt dies, aber sie bezahlt dafür einen hohen Preis: Sie hat ihrer Familie den Rücken gekehrt, die Religion aufgegeben und ist von zu Hause, aus den doch eigentlich schützenden Wänden der Familie, ausgebrochen, um ihr Leben selbst zu bestimmen...

Helen

Juni 2009

BisZumMorgengrauen

Die 17-jährige (Isa)Bella zieht zurück zu ihrem Vater in die verregnete Kleinstadt Forks, um ihrer Muter mehr Raum mit ihrem neuen Freund zu verschaffen. Schnell findet sie neue Freunde in der Schule, doch eine Gruppe in der Cafeteria fällt ihr besonders auf. Die vier anmutig schönen Jugendlichen sitzen an ihrem Mittagstisch und scheinen wie ausgegrenzt, irgendwie anders zu sein. Während Bella die Schüler interessiert mustert, wird sie von einem Jungen am Tisch ebenfalls interessiert und gleichzeitig frustriert angeschaut.
Der Junge heißt Edward Cullen, und als Bella sich in Bio auf den einzigen freien Platz neben ihn setzt, versteht sie die Welt nicht mehr: mal rückt er seinen Stuhl so weit von ihr weg wie nur möglich und starrt sie wütend an, am nächsten Tag rettet er ihr das Leben. Dazu kommt noch, dass Bella das Gefühl hat, seine Augenfarbe würde sich ständig aufhellen und wieder abdunkeln. Wer ist Edward wirklich und warum verhält er sich ihr gegenüber so komisch? Bald baut sich zwischen den beiden eine innige Freundschaft auf, die bald zur großen Liebe wird und nach und nach offenbart Edward Bella sein dunkles Geheimnis...

Dieses Buch lohnt sich auf jeden Fall zu lesen. Ich habe schon lange kein so spannendes und fesselndes Buch in den Händen gehabt. Stephenie Meyers unverwechselbarer Schreibstil ist mir immer mehr ans Herz gewachsen und hat das Buch zu einem spannenden Erlebnis gemacht. Bis(s) zum Morgengrauen hat auf jeden Fall Suchpotenzial.
Larissa

unterFreunden

…erzählt man sich alles. Doch was passiert, wenn aus Freundschaft Terror wird?
Greg ist der perfekte Freund, und er hat für alle ein offenes Ohr, ist immer nett und hilfsbereit. So jemandem vertraut man schnell. Man spricht mit ihm über Ängste und Nöte und sogar über die persönlichsten Geheimnisse. Davon haben die meisten in Hausenthal eine Menge. Das Internat ist für viele die letzte Chance, nach dem sie anderswo Mist gebaut haben. Doch Greg verfolgt einen hinterhältigen Plan, bei dem er die vertraulichen Informationen seiner „Freunde“ einsetzt, um sich seine eigene Herrschaft im Internat zu erzwingen.

Thomas Fuchs erzählt die Geschichte von Leo und Sara, die Gregs wahres Gesicht erst erkennen, als es schon fast zu spät ist…

KssMichSweetHeart

Ein Buch voll Humor und Liebe und ein bisschen Spannung. Das Richtige für kalte und triste Tage.
Ein altes Herrenhaus zu erben oder vielleicht einen Rolls Royce - damit hat die attraktive, reiche Gillian Chase gerechnet. Aber nicht damit, die Kleinstadt Sweetheart in Indiana mitsamt Mann und Maus vermacht zu bekommen! Auch wenn das verschlafene Nest ganz bezaubernd ist, möchte Gillian ihr ungewolltes Erbe so schnell wie möglich wieder loswerden. Doch dazu muss sie ihr heiß geliebtes New York verlassen und sechs Monate in der Provinz leben. Ein langweiliges Unterfangen, wäre da nicht der attraktive Rechtsanwalt Sam Law, der ideale Mann für Pizza, Chaos und heiße Küsse...

DickeFreundeDnneHaut

Irgendwie fühlt sich Magdalene wie ein Versuchskaninchen. Es wird eine Wohnung genommen, stecke drei Teenager hinein und harre der Ereignisse. Tatsächlich passiert mehr als genug:

Laura entwickelt sich zur Musterfeindin, Jasmin vermisst plötzlich Geld, der Putzplan interessiert sowieso niemanden, und Frauenschwarm Felipe tut sein Übriges, um das Chaos komplett zu machen. Kurzum, die Nerven liegen blank. Und dabei soll man zu Freundinnen werden?

SchokoladeZumFruehstueck

Eine hinreißende romantische Komödie zum lachen und mitfühlen.
Bridget Jones ist eine Frau von heute: Sie hat keinen Mann, dafür eine Mutter, die es nur gut mit ihr meint, und einen besten Freund, der nicht auf Frauen steht. Und sie hat Jude und Shazzer ihre zwei Freundinnen. Gemeinsam löst das Supertrio alle zentralen Fragen des Daseins- von der Bindungsangst der Männer über Dreißig bis zur Interpretation von Schwangerschaftstests. Doch vor ein paar von Bridgets Problemen kapituliert sogar der weibliche Krisenstab. Sie heißen: Daniel Cleaver, Mark Darcy und – Mutter!

verrcktNachDir

Das Buch besteht aus zwei Liebesgeschichten "Ich mag dich" und "Hand in Hand" In "Ich mag dich" zieht Michael um und verliebt sich in seine Klassenkameradin. Aber es kommt nicht so, wie er und Andere es sich vorstellen. Der Junge in der Geschichte "Hand in Hand" erzählt vor seiner Abreise nach Amerika über sich und seine Freundinnen, da seine letzte Freundin Judith ihn verlassen hat. Die beiden Geschichten sind mal etwas ganz anderes, da sonst meistens Mädchen die Hauptrolle in Liebesgeschichten spielen.

LiebeIstWasDuDRausMachst 2

Katarina ist echt genervt: Alle warten darauf, dass sie sich endlich verliebt! Denn seit Marline und Titus zusammen sind, gibt es in der Clique nur ein Thema: Wer küsst wen! Komisch nur, dass Katarina Küssen gar nicht so toll findet - schon gar nicht mit dem Angebertypen Niklas, der sich für unwiderstehlich hält. Und sowieso findet sie zur Zeit alles doof: die Schule, die Eltern... Immer dreht sich alles nur um Noten und Jungs! Stimmt vielleicht was nicht mit mir? fragt sich Katarina und beschließt zu ihrer besten Freundin Lilly zu fahren. Aber damit fängt der ganze Trouble erst richtig an!

das zehnte Knigreich

Ein furioses Fantasy-Abenteuer voller Komik und Romantik Als Kellnerin fristet Virginia in New York ein eher freudloses Dasein. Bis ihr eines Tages ein Hund vors Fahrrad läuft. Unversehens findet sie sich in einem magischen Paralleluniversum wieder, denn der Hund entpuppt sich als verzauberter Prinz und dekadenter Nachkommen Schneewittchens und Aschenputtels. Sein Königreich befindet sich – fernab aller Märchenträume – allerdings am Rande einer Katastrophe. Gemeinsam mit Virginia und einem blutrünstigen Wolf zieht er in den Kampf gegen kriegerische Trolle und eine böse Königin.

 

Oktober 2011

1000 Zeichen verbleibend
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.